Fandom

Crysis Wiki

Crysis Warhead

178Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Crysis Warhead
Crysis Warhead.jpg
Entwickler: Crytek
Genre: Science-Fiction Ego-Shooter
Spielmodi: Einzelspieler, Mehrspieler (inform von Crysis Wars)
Veröffentlichung: 16. September 2008
Plattform: PC, Xbox360, PS3
Medium: DVD
Preis: 29,00 € (auf amazon.de, Stand: 18.07.2014)
Altersbegrenzung: keine Jugendfreigabe
Crysis Warhead ist ein Ableger von Crysis, der am 16.09.2008 von Crytek veröffentlicht wurde. Dieses Spiel zeigt ebenfalls die Vorfälle auf den Ling-Shan-Inseln, allerdings aus der Perspektive des Nanosuit-Soldaten Psycho, der auf der anderen Seite der Insel kämpft.

HandlungBearbeiten

Zu den Ereignissen bis zu Beginn von Crysis Warhead siehe: Crysis

Die Handlung von Crysis Warhead beginnt, als sich Nomad und Psycho nach einem Angriff des US Marine Corps auf den von der KVA besetzten Hafen trennen und Psycho auf der anderen Seite der Insel kämpfen soll. Er folgt einem Fahrzeugkonvoi durch den Urwald, dieser aber wird von der KVA zerstört. Hernach wird ein Senkrechtstarter ausgesandt, der versucht, die überlebenden Marines des Konvois zusammen mit Psycho zu evakuieren. Dieser VTOL wird aber mit den Marines an Bord abgeschossen.

Psycho bekommt, nachdem er sich aus dem Wrack des VTOLs gerettet hat, den Auftrag, einen Container zu finden, in dem das JSOC (das Joint Special Operations Command, Kommandozentrale des Raptor Teams) einen nuklearen Sprengkopf (auf Englisch: Warhead) vermutet. Während er dieser Aufgabe nachkommt, trifft er auf einen alten Freund, Sean O'Neill, der eigentlich Kampfpilot ist, dessen Jet aber von der KVA abgeschossen wurde. Psycho hilft ihm, mit einem Senkrechtstarter evakuiert zu werden.

Die Suche nach dem Sprenkopf treibt Psycho in ein U-Boot. Dort stellt sich heraus, dass die Vermutungen des JSOCs falsch waren und dass es sich nicht etwa um eine Atombombe, sondern um einen Container mit einem inaktiven Ceph Scout handelt, die Psychos Anzug mit einem Elektromagnetischen Puls (EMP) lange genug deaktiviert, dass dieser von der KVA gefangen werden kann. Colonel Lee foltert daraufhin Psycho, wird aber durch die sich plötzlich aufbauende Sphäre (siehe Paradise Lost) unterbrochen.

Psycho verfolgt nun Lee, wobei er auch auf das Eagle Team trifft. Psycho kämpft nun mit ihnen gegen die Ceph, immer weiter, bis er schließlich den Container sicherstellt. Sam O'Neill fliegt, nachdem Psycho Colonel Lee besiegt, Psycho und den Container zur USS Constitution aus.

Zu den Ereignissen auf der USS Constituition siehe: Crysis (Reckoning)

Crysis WarsBearbeiten

Crysis Warhead liegt auch Crysis Wars bei. Bei diesem handelt es sich um eine Mehrspielervariante, die gegenüber der von Crysis in der Leistung wie auch im Umfang verbessert wurde. Neben neuen Karten ist dort auch die Nutzung von Fahrzeugen wie dem Helikopter, Panzer oder dem VTOL möglich.

Es gibt 3 Spielmodi in Crysis Wars:

  • Power Struggle
  • Sofortaktion
  • Team-Sofortaktion (neu)

SystemanforderungenBearbeiten

  • Betriebssystem: Windows XP/Vista
  • Prozessor: mindestens 2,8 GHz unter XP oder 3,2 GHz unter Vista
  • Speicher: 1 GB RAM
  • Festplattenplatz: mindestens 14 GB
  • Grafikkarte: mindestens 256 MB; ab NVIDIA GeForce 6800 oder ATI Radeon 9500

WaffenBearbeiten

CharaktereBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki